Fahrzeugbrand/tödlicher VU Bräunlingen K5740 Richtung Oberbränd

20. Mai 2014


Am Montagabend wurde die Abteilung zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. Jedoch wird es ein Einsatz, der Vielen in Erinnerung bleiben wird.

An der Einsatzstelle wurde ein total demolierter und in mehrere Stücke gerissener BMW vorgefunden. Der Fahrer wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und ebenso auf tragische Weise in Stücke gerissen. Für die Einsatzkräfte bot sich ein schreckliches Bild.

Die Feuerwehr Eisenbach, welche ebenfalls vor Ort war, begann bereits mit den Löscharbeiten, welche schnell beendet werden konnten. Weitere Einsatzkräfte aus Oberbränd und Neustadt waren ebenfalls vor Ort. Diese konnten jedoch rasch wieder den Heimweg antreten.

Die Bräunlinger Wehr hatte nun die Aufgabe die Einsatzstelle großräumig abzusperren und auszuleuchten. Ebenso wurde bei der Bergung von Leichenteilen und der vielen Wrackteile unterstützt. Mehrere Notfallseelsorger aus dem Gebiet Hochschwarzwald wurden zur Einsatzstelle hinzugezogen.

Eingesetzte Kräfte: Bräunlingen mit LF16/12, LF20/16 und MTW. Feuerwehren aus Oberbränd, Eisenbach und Neustadt mit weiteren sieben Fahrzeugen und 32 Mann sowie stv. Kreisbrandmeister des Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

Einsatzkräfte: 24


Weitere Bilder