Rauchentwicklung, Blitzeinschlag in Doppelhaushälfte

29. Juni 2014


Am späten Samstag Abend wurde die Abteilung Stadt zu einer Rauchentwicklung alarmiert. Durch das starke Gewitter, schlug ein Blitz direkt neben dem Feuerwehrhaus von Bräunlingen ein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte keine Rauch oder offenes Feuer entdeckt werden.

Vorsichtshalber wurde ein Löschangriff aufgebaut und ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte das Dachgeschoss. Auch auf diese Weise konnte keine Gefahr festgestellt werden. Es handelte sich bei dem Blitzschlag um einen sogenannten „kalten Einschlag“.

Eine Firma wurde benachrichtigt um das Loch im Dachfürst zu verschließen Ebenso wurde vom örtlichen Energieversorger das Haus vom Netz genommen.

Eingesetzte Kräfte: LF 16/12 und MTW

Einsatzkräfte: 25


Weitere Bilder